Browser Startseiten

Beliebte Browser-Startseiten

Viele Nutzer belassen als Browser-Startseite einfach die vom jeweiligen Hersteller vordefinierte Homepage unverändert bestehen. Fast alle Browser-Entwickler sind in der Vergangenheit dazu über gegangen, hier die am häufigsten aufgerufenen Internetseiten aufzuführen und so einen schnellen Weg zu diesen Webseiten zu bieten. Da eine Suche über Suchmaschinen wie Google oder Bing standardmäßig sowieso direkt über die Adressleiste funktioniert, ist das vielfach auch die praktikabelste Lösung für den Browserstart.

Eine ganze Reihe Nutzer des Internets schwören aber noch immer auf „ihre Lieblingsstartseite“, wenn sie den Webbrowser öffnen. Sei es weil sie hier die passenden News finden, schnell ihre E-Mails abrufen können oder einfach ihre favorisierte Suchmaschine auf diesem Weg verwenden möchten.

Zu den beliebtesten Webseiten gehören dabei sicherlich die folgenden Angebote im World Wide Web:

Google-Suche und -Dienste

Ganz klar: Die unangefochtene Nummer 1 der Internetseiten ist die Suchmaschine Google und deren Zusatzangebote wie Gmail, Maps, die Bildersuche, Fotos und der Video-Dienst Youtube. In Deutschland wird man sehr oft Google.de, Google.at in Österreich bzw. Google.ch in der Schweiz sowie Google.com international als Startseite im Browser eingerichtet haben.

Weitere Suchmaschinen wie Bing, Ecosia, DuckDuckGo oder Startpage

Neben Google gibt es noch einige andere beliebte Suchmaschinen – auch wenn deren Nutzung deutlich hinter der des Marktführers liegt. Als Alternativen zu Google wären auf jeden Fall Microsofts Suchmaschine Bing zu nennen. Im Edge Browser voreingestellt belassen viele Nutzer diese als solche und sind vielfach auch mit der Qualität der Suchergebnisse absolut zufrieden.

Stark im Kommen ist Ecosia. Das deutsche Unternehmen Ecosia hat sich seit vielen Jahren voll und ganz dem Umweltschutz verschrieben und verwendet die erzielten Einnahmen für Baumpflanz-Projekte auf der ganzen Welt.

Da, gerade bei Suchanfragen im Web, der Datenschutz nicht ganz unwichtig ist, setzen eine ganze Reihe Menschen auf StartPage.com als Standardsuchmaschine. Diese nutzt die gewohnten Google-Ergebnisse, speichert aber keine Daten und gibt diese auch nicht weiter. Man bezeichnet sich selbst als „Die diskreteste Suchmaschine der Welt.“.

Andere Suchmaschinen wie Qwant, Blinde Kuh, MetaGer, WolframAlpha, Yandex, Baido oder Yahoo fristen eher eine Nischenrolle und haben vergleichsweise deutlich geringere Nutzerzahlen in unseren Breiten.

Da sich aber in fast allen Browsern beliebige Standardsuchmaschinen festlegen lassen, ist das Einrichten einer Suchmaschine als Startseite eigentlich unnötig.

T-Online / Telekom

Die Portale von T-Online oder der Telekom als Browser-Startseite einzurichten, dürfte bei vielen Leuten aufgrund der E-Mail-Nutzung und die Nutzung des Kundencenters ein oft genannter Grund sein. Neben News aus einer breiten Masse an Themengebieten, kann von der T-Online-Seite aus direkt mit Google gesucht werden und sich in das eigene Mail-Postfach eingeloggt werden.

E-Mail-Anbieter wie GMX, Web.de, Outlook, Arcor und Freenet

Es gibt eine ganze Reihe von Freemail-Anbietern, bei denen viele Menschen im deutschsprachigem Raum ihre privaten wie auch geschäftlichen E-Mails senden, empfangen und verwalten. Oft über Webmail, also direkt im Browser. Auch diese Websites sind für viele eine sinnvolle Browser-Startseite, um unverzüglich zur E-Mail-Verwaltung zu gelangen.

Regionale Tageszeitungen und überregionale Veröffentlichungen Zeitungen wie Bild, Welt, Süddeutsche und so weiter

Ebenfalls einen sinnvollen Start nach dem Öffnen des Browsers stellt für viele das Online-Angebot der Tageszeitung ihres Vertrauens dar. Das sich, wie bei den meisten anderen Internetseiten auch, nicht nur die jeweilige Homepage schnell als Startseite festlegen lässt – sondern auch jede beliebige Themenseite – kann auch solch eine Einrichtung stets schnell zu einer informativen Übersicht sein.

Die eigene Internetseite (des Unternehmens)

Hat man eine eigene Website oder einen eigenen Blog, so ist für einige auch das ein guter Einstieg nach dem Browser öffnen. Bei manchen Unternehmen, Schulen, Universitäten und so weiter sind die eigenen Webauftritte als Startseite im Browser vorgegeben oder können eine sinnvolle Anlaufstelle sein, um ohne Umwege auf wichtige Inhalte aufmerksam zu werden.

Soziale Netzwerke

Facebook, Instagramm, Pinterest, Twitter und Co. werden zwar zum Großteil per Smartphone genutzt. Aber auch diese Angebote haben einen großen Fankreis am Desktop-Rechner – unter anderem natürlich im Büro oder am heimischen PC. Somit sind auch diese Dienste beliebte Einstiegsseiten ins WWW und lohen sich sicher für einige als Startseite.